Schützenverein Anderlingen u. Umg. e. V.

Unsere Homepage

Unsere Disziplinen

Im Folgenden möchten wir kurz darstellen, welche Schießsport-Disziplinen bei uns schwerpunktmäßig geschossen werden.

Gewehr
Sportliches Gewehrschießen kann man in verschiedenen Formen betreiben. Zum einen unterscheiden sich die Waffen nach ihren verschiedenen Kalibern, bzw. der Art, wie sie die Kugel ins Ziel bringen, zum anderen wird in unterschiedlichen Anschlagsarten geschossen.

Die gängigsten Gewehrarten, mit denen im Deutschen Schützenbund Wettkämpfe ausgetragen werden, sind:

Gezielt wird bei (fast) allen Gewehrarten mit Hilfe eines Diopters und eines Ringkornes. Sobald sich "das Schwarze" in der Mitte des Ringkornes befindet, kann der Schuss gelöst werden, und man schießt eine Zehn. Alternativ zum Diopter kann auch ein Zielfernrohr (bei Kleinkalibergewehren) zum Einsatz kommen.

Für die Seniorenklasse (ab dem 56. Lebensjahr) wird auch das Auflageschießen angeboten. Dabei wird die Waffe auf einer Auflage abgelegt und der Anschlag erfolgt im Stehen.

 

Kleinkaliber Auflageschiessen mit Diopter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Reiz an dieser Sportart ist, dass es eben nicht so einfach ist, wie es sich anhört. Vielmehr erfordert es ein hohes Maß an Konzentration und Körperbeherrschung. Immerhin gilt es, um eine Zehn (die höchstmögliche Ringzahl) zu erreichen, beim Luftgewehrschießen auf die Entfernung von 10 Metern einen 0,5 mm (!) kleinen Punkt zu treffen. Auf die Distanz von 50 Metern beim Kleinkaliber ist die Zehn mit 10,4 mm Durchmesser auch verhältnismäßig klein. Also braucht man neben einer ruhigen Hand und innerer Ruhe, auch eine gute allgemeine Kondition, um seinen Körper unter Kontrolle halten zu können.

 

Kleinkaliber Auflageschiessen mit Zielfernrohr

Im Bereich Gewehr wird in unserem Verein (beim sportlichen Schießen) überwiegend das Auflageschießen praktiziert. Dabei kommen sowohl Diopter, als auch Zielfernrohre, zum Einsatz. 

Pistole

Das Pistolenschießen ist eine der schwierigeren Disziplinen beim Sportschießen. Wettkämpfe auf nationaler und internationaler Ebene werden vor allem mit

ausgetragen.

Bei der Luftpistole wird zwischen Einzellader-Waffen und mehrschüssigen Luftpistolen unterschieden. Bei den Wettkämpfen mit Einzelladern gibt es verschiedene Programme (20 Schuss in 40 Minuten, 40 Schuss in 75 Minuten, 60 Schuss in 105 Minuten inklusive Probeschüsse). Im Gegensatz dazu wird bei der mehrschüssigen Luftpistole auf fünf nebeneinander befindliche Klappscheiben geschossen. Diese fünf Schuss müssen innerhalb von 10 Sekunden erfolgen. Bei allen Disziplinen beträgt der Abstand zwischen dem Schützen und dem Ziel 10 Meter.

 

Schießen mit der Luftpistole

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Sportpistole (Kaliber 5,6 mm) besteht ein Wettkampfprogramm aus je einem Durchgang Präzision- und Duellschießen zu je 30 Schuss. Beim Präzisionsschießen werden sechs Serien zu je fünf Schuss in fünf Minuten geschossen. Beim Duellschießen gilt: für jede der sechs Serien zu je fünf Schuss werden die Scheiben fünfmal für je drei Sekunden dem Schützen zugedreht und für jeweils sieben Sekunden weggedreht. Der Abstand zur Zielscheibe beträgt hier 25 Meter.

 

Wettkampf mit der Sportpistole

Die anspruchsvollste Variante des Pistolenschießens ist die Freie Pistole. Hier wird mit einer Einzellader-KK-Pistole über eine Distanz von 50 Metern geschossen. Ein Wettkampf besteht aus 60 Schuss in 120 Minuten oder 40 Schuss in 90 Minuten inklusive Probeschüsse. Aufgrund dieser Umstände wird die Freie Pistole auch als Königsdisziplin bezeichnet.

 

Schießen mit der freien Pistole

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Anschlag hat mit dem, aus Film und Fernsehen bekannten Schießen, fast nichts gemeinsam. Der Schütze steht nicht frontal zu Scheibe, sondern etwas seitlich gedreht und hält die Pistole mit ausgestrecktem Arm und mit nur einer Hand. Dies verlangt dem Schützen eine spezielle Kondition ab, um die Waffe möglichst ruhig halten zu können. Außerdem muss ein guter Schütze über eine ausgefeilte Technik verfügen, denn um den Abzug auszulösen, muss ein Gewicht von mindestens 500g überwunden werden (Ausnahme Freie Pistole) , was es nicht gerade einfach macht, die Pistole ruhig und sauber im Ziel zu halten.

In unserem Verein werden (bis auf Großkaliber) alle Pistolendisziplinen geschossen. Dabei hat unser Verein in den letzten Jahren in unterschiedlichen Disziplinen viele Wettkämpfe erfolgreich bestritten und die Schützen diverse Titel errungen. Eine Übersicht über unsere Erfolge findet Ihr unter "Erfolge bei Wettkämpfen".

Ebenfalls ist der Verein auf seine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit sehr stolz. Als Lohn für diese gute Arbeit trägt der Verein den Titel "Talentnest". Damit zeichnet unser Landesverband im Bereich Jugendarbeit besonders engagierte Vereine aus. Näheres dazu auf der Seite "Kinder- und Jugendbereich".